21

08.11.2020; - Lesezeit: ~1 Minute

Über sich erblickte Johann eine Hand voll Fledermäuse. Nicht weiter auf sie achtend stopfte er sich die Taschen voll und eilte mit seiner schweren Beute retour zum Zugang. Dort angekommen zogen ihn seine Brüder wieder heraus. Bei der Präsentation seines Schatzes stellte er fest, dass er nur Steine und kein Gold geborgen hatte. Wutentbrannt warf er die Steinchen in das »Wetterloch« zurück. Wie in den Sagen geschildert hatte diese Handlung unmittelbar ein Gewitter, das aus dem Nichts zu kommen schien, zur Folge. Zuhause, bis auf die Knochen durchnässt und bei der Flucht vom Berg beinahe von einem Baum erschlagen, berichteten die Knaben ihrem Vater von den Geschehnissen. Dieser vermutete eine List des Teufels und verlangte von seinen Söhnen, sicher zu stellen, dass alle Steinchen wieder in die »Wetterluckn« zurückgebracht würden. Andernfalls würden sie großes Unglück über die Familie bringen.