26

08.11.2020; - Lesezeit: ~1 Minute

Furchtlos stieg Lukas tiefer hinab in den Berg, bis er durch die vermeintliche Sackgasse wieder oben ankam. Dort machte er einen grauenvollen Fund. Seine Brüder lagen verstümmelt und kaum als Menschen erkennbar am Boden. Voller Entsetzen und Grauen kämpfte er sich am Seil hinaus aus der Höhle. In der hereingebrochenen Dunkelheit eilte er nach Hause. Blutverschmiert, erschöpft und hysterisch brüllend kam er am Elternhaus an. Stunden später bekamen die Eltern die Geschehnisse aus Lukas heraus, glaubten ihm aber nicht und sperrten ihn in eine Kammer, während sie Markus und Johann suchten. Die beiden wurden erst nach zwei Tagen gefunden. Da die Dörfler einen hinterhältigen Brudermord zu erkennen glaubten, sprachen sie Lukas schuldig und hängten ihm am folgenden Tag. Dieser nahm sein ungerechtes Urteil hin und wagte nicht zu widersprechen.