31

08.11.2020; - Lesezeit: ~1 Minute

Der Gehörnte riss Lukas vor den Augen seiner Brüder die Kehle aus dem Hals. Markus und Johann fielen ängstlich auf die Knie und fingen lautstark an, zu beten und um Gottes Beistand zu flehen. Wie durch ein Wunder konnte die fürchterliche Kreatur nicht aus dem Loch heraus. Das hasserfüllte Gebrüll dröhnte bis zu den Bauern ins Tal, sodass sich die umliegende Bevölkerung auf dem Weg machte, um nach dem Rechten zu sehen. Alles was sie fanden, waren zwei kniende Knaben, die weggetreten den Rosenkranz beteten. Stunden später waren sie wieder ansprechbar und konnten die Geschehnisse schildern. Leider glaubte ihnen keiner, da kein Loch da war, welches als Beweis gedient hätte. Die Tatsache dass niemand Lukas mehr sah, machte die Bauern den Brüdern gegenüber sehr misstrauisch.